Workshop

Im eigenen Malprozess – Qualitäten im Herbst

5. Oktober 2024
16 bis 20 Uhr

In dieser Workshopreihe, die einzeln oder zusammen besucht werden kann, widmen wir uns den jahreszeitlichen Prozessen auf unterschiedlichen Ebenen.
So fließen Impulse auf physischer, seelischer und geistiger Ebene ein: Elemente aus der Körperarbeit/Entspannung, der Kunsttherapie und geistige Impulse in Form von Kurzvorträgen und Gesprächsrunden. Wir erfahren also mit Körper, Geist und Seele und nähern uns so durch verschiedene Übungen im Tun dem Thema und den Qualitäten der jeweiligen Jahreszeit an.
Zwischendurch gibt es eine warme, nährende Mahlzeit.
Vorkenntnisse oder Erfahrungen in irgendeinem Bereich sind nicht von Nöten.

Ablauf:
Gemeinsames Ankommen und Sammeln mit einer kleinen angeleiteten Qi Gong Einheit.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde tauchen wir zunächst über einen Kurzvortrag und das Gespräch in die gerade vorherrschenden Jahreszeitqualitäten ein.
Anschließend richten wir den Blick nach Innen und erspüren, was dort im Anschluss mit Farben aufs Blatt kommen mag. Erste, freie Bilder entstehen.
Nach einer gemeinsamen Abendstärkung schließen wir an das Gemalte an und gehen in einem nächsten Bild ein paar Schritte weiter.
Abgerundet und bereichert wird der Abend durch einen gemeinsamen, wertschätzenden Austausch zu und über die gemalten Bilder, so dass jeder ein paar kleine Kostbarkeiten mit nach Hause nehmen kann.

Leitung:

16:00-20:00 Uhr

Wertschätzung: 80-125 Euro (inkl. Material und gemeinsamem Abendessen)

Anmeldung & weitere Infos

CHRISTA PRECHTEL

*geb. 1973

Physio- und Kunsttherapeutin

„Die ganzheitliche Sicht – die Verbindung von Körper Geist UND Seele- auf den Menschen, dem ich gegenübertrete, ist der Grundpfeiler meiner Arbeit.
Neben vielen klassischen physiotherapeutischen Fortbildungen habe ich die Verbindung zu alternativen Behandlungstechniken, wie Taiji-Qigong, musik- und tiergestützte Therapie, Entspannungstechniken etc. gesucht und gefunden. Die Erweiterung meiner Fähigkeiten durch die Kunsttherapie, gibt mir die Möglichkeit, breit gefächert therapeutisch tätig zu sein und Techniken aus unterschiedlichen Bereichen sinnvoll zu kombinieren.“

  • Studium Anthroposophische Kunsttherapie, Freie Akademie München (FAM) (2015-19)
  • Ausbildung zur staatlich geprüften Physiotherapeutin (1994-97)
  • Diverse Physiotherapeutische Fortbildungen, wie Manuelle Therapie, Neurophysiologische Therapie nach Vojta, Rückenschulleiter, Therapieklettern, Musikbasierte Kommunikation mit Schwerstbehinderten, Delphintherapie, Faszientechnik, Kinesio- und Crosstaping ….
  • Diverse Weiterbildungen in Taiji-Qigong, Entspannungstechniken…
  • Künstlerischer Schwerpunkt: Steinbildhauerei, Aquarellmalerei
  • Kunsttherapeutische Tätigkeit im heilpädagogisch-psychologischen Fachdienst der Tagesstätte des Behandlungszentrums Aschau (seit 2020)
  • Kunsttherapeutische Tätigkeit in einem Seniorenzentrum (2020-22)
  • Physiotherapeutin im Behandlungszentrum Aschau, Orthopädische Kinderklinik, Wohnheim für körperbehinderte Kinder und Jugendliche, Privates Förderzentrum für körperbehinderte Kinder und Jugendliche mit SVE, Schule und Tagesstätte; Konservative wie postoperative Behandlung im orthopädisch-neurologisch-pädiatrischen Bereich (2000-22)
  • Mehrmonatige kunsttherapeutische Praktika in verschiedenen psychosomatischen Fachkliniken (2017-19)
  • Physiotherapeutin in der Simsseeklinik Bad Endorf, konservativ wie postoperativ orthopädisch-neurologischer Bereich mit Erwachsenen (1997-2000)
  • Physiotherapeutin in einer Physiotherapiepraxis in Rosenheim (1997)

ISABEL MEISSNER

*geb. 1985

WandelRaum Geschäftsführerin
Prozessbegleiterin WandelRaumZeit-Angebote
Kunst und Pferde

„Menschen brauchen gute Orte – als Unterstützer der eigenen Entwicklung und Transformation, als Kreativraum und Inspirationsquelle, als Rückzugsort um tief einzusinken, Verbindung zu erfahren, Klarheit zu finden, heilen zu können.
Einen solchen Ort des Wandels und der Heilung bereit zu stellen und zu hüten, nicht nur für mich selbst, sondern für möglichst viele Menschen, ist schon lange ein tiefer Herzenswunsch.“

  • Ausbildung Naturcoaching, Kangitanka Coaching/ André Lorino (2022-2023)
  • Studium anthroposophische Kunsttherapie, FAM München (2015-2019)
  • „Fachkraft für heilpädagogische Förderung mit dem Pferd“, DKthR (2011-2013)
  • Studium Soziale Arbeit Bachlor of Arts BA (2006-2010)
  • Lizenzierte Westernreittrainerin C, EWU (2010)
  • Seminare und Selbsterfahrung in Naturcoaching, Visionssuchearbeit, Achtsamkeit, Yoga- und Meditationspraxis
  • Diverse Aus- und Weiterbildungen im pädagogisch/therapeutischen Bereich: Video-Home-Trainerin (SPIN), Fachkraft für Kindeswohlgefährdung, integrative Lerntherapeutin, zahlreiche Fortbildungen zu Themen wie „gewaltfreier Kommunikation“, Gesprächsführung, Kollegiale Beratung, Elterngespräche, Qualitätsmanagement, Wille- und Zielerarbeitung (Lüttringhaus)…
  • Künstlerische Schwerpunkte: moderne Aquarellmalerei, Steinbildhauerei
  • Aufbau WandelRaum gGmbH, Geschäftsführerin (seit 2022)
  • Kunsttherapeutische Arbeit in einem Seniorenzentrum (2021-22)
  • Sozialpädagogische Arbeit und Teamleitung einer teilstationären Jugendwohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (2018-21)
  • Mehrmonatige Praktika in der Kunsttherapie in verschiedenen psychosomatischen Kliniken (2017-18)
  • Aufbau eines Reit- und Reittherapiebetriebs im Nebenerwerb mit eigenen Pferden und seit 2015 auf dem eigenen Hof (seit 2011)
  • Sozialpädagogische Arbeit mit Familien im Rahmen der „Hilfen zur Erziehung“ in der flexiblen Jugendhilfe (2010-2017)

Wertschätzung

Wir möchten, dass niemand aufgrund der eigenen finanziellen Lage von unseren Angeboten ausgeschlossen sein muss.

Daher bieten wir eine Preisspanne für Deine persönliche Einschätzung an und bitten Dich um eine faire Beitragswahl. 

Die untere Grenze deckt unsere Kosten gerade so ab. Alles, was Du darüber hinaus gibst, kommt dem WandelRaum und seinen Projekten zu Gute sowie einem Topf, aus dem wir andere TeilnehmerInnen unterstützen können.

Also geb, was Du geben kannst, magst und was sich stimmig anfühlt. Etwas Gutes zu tun kommt mit Sicherheit zu Dir zurück, da sind wir uns sicher.